Angebote zu "Stimmrecht" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Ohne Autor: Verordnung über das Stimmrecht der ...
4,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 11.04.2013, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Verordnung über das Stimmrecht der Mitglieder des Erdölbevorratungsverbandes, Autor: Ohne Autor, Verlag: Outlook Verlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Recht // Sonstiges, Seiten: 4, Informationen: Booklet, Gewicht: 23 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Verordnung über das Stimmrecht der Mitglieder d...
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Verordnung über das Stimmrecht der Mitglieder des Erdölbevorratungsverbandes ab 7.99 € als Taschenbuch: . Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Jura,

Anbieter: hugendubel
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Verordnung über das Stimmrecht der Mitglieder d...
4,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Verordnung über das Stimmrecht der Mitglieder des Erdölbevorratungsverbandes ab 4.49 € als Taschenbuch: . Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Jura,

Anbieter: hugendubel
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Verordnung über das Stimmrecht der Mitglieder d...
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Verordnung über das Stimmrecht der Mitglieder des Erdölbevorratungsverbandes ab 7.99 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
§ 1-81
214,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Frontmatter -- Vorwort -- Inhalt -- Materialien -- Schrifttum -- Gesetzestext -- Einleitung -- 1. Grundsatz -- 1. Abschnitt: Eröffnungsantrag, Vergleichsvorschlag -- 2. Der Eröffnungsantrag -- 3. Inhalt des Eröffnungsantrags -- 4. Anlagen des Eröffnungsantrags -- 5. Vermögensübersicht. Bilanz -- 6. Gläubigerverzeichnis und Schuldnerverzeichnis -- 7. Inhalt des Vergleichsvorschlags (Mindestquote) -- 8. Gleichbehandlung der Gläubiger -- 9. Wiederauflebensklausel -- 10. Nachholungsfrist -- 2. Abschnitt: Eröffnung des Verfahrens -- 11. Bestellung eines vorläufigen Verwalters -- 12. Sicherungsmassnahmen -- 13. Einstweilige Einstellung von Vollstreckungsmassnahmen -- 14. Anhörung der Berufsvertretung -- 15. Verfahren bei Aussichtslosigkeit oder bei Rücknahme des Vergleichsantrages -- 16. Entscheidung über die Eröffnung -- 17. Ablehnungsgründe -- 18. Weitere Ablehnungsgründe -- 19. Entscheidung über die Konkurseröffnung -- 20. Inhalt des Eröffnungsbeschlusses -- 21. Zeitpunkt der Eröffnung -- 22. Bekanntgabe des Eröffnungsbeschlusses -- 23. Vermerk im Handelsregister -- 24. Fortdauer einer Verfügungsbeschränkung -- 3. Abschnitt: Vergleichsgläubiger -- 25. Grundsatz -- 26. Nichtbeteiligte Gläubiger -- 27. Absonderungsberechtigte Gläubiger -- 28. Sperrfrist -- 29. Ausgeschlossene Ansprüche -- 30. Betagte Forderungen -- 31. Bedingte Forderungen -- 32. Haftung von Gesamtschuldnern -- 33. Rechte der Gesamtschuldner und Bürgen -- 34. Umrechnung von Forderungen -- 35. Wiederkehrende Leistungen -- 36. Forderungen aus gegenseitigen Verträgen -- 37. Ausländische Gläubiger -- 4. Abschnitt: Vergleichsverwalter, Gläubigerbeirat -- 38. Bestellung des Vergleichsverwalters -- 39. Aufgaben des Vergleichsverwalters -- 40. Weitere Rechte und Pflichten des Vergleichsverwalters -- 41. Aufsicht des Gerichts -- 42. Haftung des Vergleichsverwalters -- 43. Auslagen und Vergütung des Vergleichsverwalters -- 44. Gläubigerbeirat -- 45. Rechte und Pflichten der Mitglieder des Gläubigerbeirats -- 5. Abschnitt: Wirkungen der Eröffnung des Vergleichsverfahrens -- 46. Konkursrecht -- 47, 48. Vollstreckungsverbot — Anhängige Vollstreckungsmassnahmen -- 49. Klagen nach der Verfahrenseröffnung -- 50. Abwicklung gegenseitiger Verträge -- 51. Miet-, Pacht- und Dienstverträge -- 52. Schadensersatz bei Abwicklung gegenseitiger Verträge -- 53. Unabdingbarkeit der 50 bis 52 -- 54. Aufrechnung -- 55. Hemmung der Verjährung -- 6. Abschnitt: Verpflichtungs- und Verfügungsfähigkeit des Schuldners nach Eröffnung des Vergleichsverfahrens -- 56. Pflicht zu bescheidener Lebensführung -- 57. Stellung des Schuldners gegenüber dem Vergleichsverwalter -- 58. Verfügungsbeschränkungen (Grundsatz) -- 59. Allgemeines und besonderes Veräusserungsverbot -- 60. Beginn des allgemeinen Veräusserungsverbots -- 61. Eintragung des Verbots im Grundbuch -- 62. Wirkungen des allgemeinen Veräusserungsverbots -- 63. Verbot der Verfügung über einzelne Gegenstände -- 64. Zustimmungsbefugnis des Vergleichsverwalters -- 65. Aufhebung der Verfügungsbeschränkungen -- 7. Abschnitt: Anmeldung der Forderungen, Vergleichstermin -- 66. Verhandlung im Vergleichstermin -- 67. Anmeldung der Forderungen -- 68. Anwesenheitspflicht des Schuldners und des Vergleichsverwalters -- 69. Verpflichtung des Schuldners zur Auskunft und eidesstattlichen Versicherung -- 70,71. Erörterung der Forderungen — Feststellung des Stimmrechts -- 72. Stimmrecht in besonderen Fällen -- 73. Schriftliche Zustimmung -- 74. Abstimmung über den Vergleichsvorschlag -- 75. Stimmrecht des Ehegatten und seines Rechtsnachfolgers -- 76. Änderung des Vergleichsvorschlags zuungunsten der Gläubiger -- 77. Vertagung des Vergleichstermins -- 8. Abschnitt: Bestätigung des Vergleichs -- 78. Bestätigungsverfahren -- 79. Versagungsgründe -- 80. Entscheidung über die Eröffnung des Konkurses bei Versagung der Bestätigung -- 81. Verfahren bei Nichteröffnung des Konkurses

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Autorität und Freiheit in Summerhill
35,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Examensarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Pädagogik - Der Lehrer / Pädagoge, Note: 2,0, Universität Koblenz-Landau, 28 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Freiheit und Autorität in Summerhill - ein Widerspruch?' Summerhill ist ein privates Internat in Leiston (Suffolk, England), welches 1921 von Alexander Sutherland Neill in der Zeit der Reformpädagogik gegründet wurde. Summerhill ist eine Schule, in der sich Kinder in Freiheit entwickeln können, in der es weder Zwang noch Unterdrückung durch Erwachsene gibt. Sie gilt als älteste demokratische Schule der Welt. Neill hat diese Schule zu seinen Lebzeiten geprägt und seine Grundprinzipien zu freiheitlicher Erziehung gelten heute, unter der Leitung seiner Tochter Zoë Readhead, noch genauso wie früher. Der Freiheitsgedanke in Summerhill wird, im Vergleich zu anderen Schulformen, sehr konsequent gelebt. Es gibt für die Schüler keine Unterrichtspflicht und die Belange des Gemeinschaftslebens werden selbstverwaltet in der Schulversammlung geregelt. Dabei haben alle Mitglieder das gleiche Stimmrecht. Summerhill steht bei vielen Menschen als Synonym für die antiautoritäre Erziehung, selbst wenn Neill diesen Begriff nicht verwandte, beziehungsweise sich bewusst davon abgegrenzte. Es ist ein Begriff aus der Zeit der Studentenbewegung in den 60er und 70er Jahren. Neills Verständnis von Freiheit führte häufig zu Missverständnissen. Seine Erziehung wurde mit dem Laissez-Faire-Stil verwechselt, wonach die Kinder alles machen dürfen, was sie wollen, ohne das ihnen darin Grenzen gesetzt werden. Das war jedoch nicht Neills Ansatz und er versuchte in seinen Büchern immer wieder den Unterschied zwischen Freiheit und Zügellosigkeit zu verdeutlichen. Das Ziel der folgenden Arbeit ist es den Zusammenhang und die Bedeutung von Autorität und Freiheit in Summerhill darzustellen. Dabei richtet sich die Arbeit sowohl an jene, die sich grundsätzlich ein Bild über Neills Erziehungsansätze machen möchten, als auch an solche, die mit der Thematik Summerhill bereits vertraut sind und einen weiteren Blickwinkel erwarten. Neills Erziehungskonzept soll gezielt im Hinblick auf sein Verständnis von Freiheit und Autorität betrachtet werden. Stehen diese im Widerspruch zueinander oder ist die in Summerhill praktizierte Freiheit möglicherweise nur eine andere Form von Autorität? Mit dieser Fragestellung soll ein erneuter Versuch unternommen werden, die Missverständnisse, die mit Neills Erziehungstheorie einhergehen, aufzulösen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Verordnung über das Stimmrecht der Mitglieder d...
9,40 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Text der Verordnung über das Stimmrecht der Mitglieder des Erdölbevorratungsverbandes.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Ethik - Erziehung - Erziehungsschwierigkeiten
5,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 1999 im Fachbereich Pädagogik - Allgemein, Note: 2, Universität zu Köln (FB Erziehungswissenschaften), Veranstaltung: Erziehungsschwierigenpädagogik, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung Der Just Community - Ansatz von Lawrence Kohlberg ist eine demokratische Schulform, die auf deutsch übersetzt Schule der 'Gerechten Gemeinschaft' bedeutet. Das Hauptziel dieses Ansatzes ist die Moralerziehung und ein entsprechendes soziales und moralisches Handeln der Schüler. Den Schülern soll Fairness, Gerechtigkeit und Gemeinschaft verständlich gemacht werden. Auch soll in den Schulen, die sich auf den Just Community Ansatz beruhen, eine Weiterentweicklung der Schüler nach dem Stufenmodell von Kohlberg stattfinden. Die Schule soll zu einer Institution werden, in der man unter guten Umständen lernen und arbeiten kann. Der Just Community Ansatz versucht ein Gleichgewicht zwischen Gerechtigkeit und Gemeinschaft zu erlangen. Die Schüler und Lehrer dieser demokratischen Schulform erarbeiten sich ihre eigenen Regeln und Normen durch moralische Diskussionen und demokratischen Entscheidungen gemeinsam und fühlen sich deshalb verantwortlich für das, was in der Gruppe passiert. Mit anderen Worten, sie stellen ihre eigenen Normen und Regeln auf und müssen so auch nach ihnen handeln. Die Lehrer haben die Aufgabe diese Entscheidungen und Diskussionen zu erleichtern und zu fördern, indem sie im Interesse der Gruppe z.B. Partei für eine bestimmte Meinung ergreifen. Die Lehrer haben das gleiche Stimmrecht wie alle anderen Mitglieder der Schule auch. [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Autorität und Freiheit in Summerhill
26,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Examensarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Pädagogik - Der Lehrer / Pädagoge, Note: 2,0, Universität Koblenz-Landau, 28 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Freiheit und Autorität in Summerhill - ein Widerspruch?' Summerhill ist ein privates Internat in Leiston (Suffolk, England), welches 1921 von Alexander Sutherland Neill in der Zeit der Reformpädagogik gegründet wurde. Summerhill ist eine Schule, in der sich Kinder in Freiheit entwickeln können, in der es weder Zwang noch Unterdrückung durch Erwachsene gibt. Sie gilt als älteste demokratische Schule der Welt. Neill hat diese Schule zu seinen Lebzeiten geprägt und seine Grundprinzipien zu freiheitlicher Erziehung gelten heute, unter der Leitung seiner Tochter Zoë Readhead, noch genauso wie früher. Der Freiheitsgedanke in Summerhill wird, im Vergleich zu anderen Schulformen, sehr konsequent gelebt. Es gibt für die Schüler keine Unterrichtspflicht und die Belange des Gemeinschaftslebens werden selbstverwaltet in der Schulversammlung geregelt. Dabei haben alle Mitglieder das gleiche Stimmrecht. Summerhill steht bei vielen Menschen als Synonym für die antiautoritäre Erziehung, selbst wenn Neill diesen Begriff nicht verwandte, beziehungsweise sich bewusst davon abgegrenzte. Es ist ein Begriff aus der Zeit der Studentenbewegung in den 60er und 70er Jahren. Neills Verständnis von Freiheit führte häufig zu Missverständnissen. Seine Erziehung wurde mit dem Laissez-Faire-Stil verwechselt, wonach die Kinder alles machen dürfen, was sie wollen, ohne das ihnen darin Grenzen gesetzt werden. Das war jedoch nicht Neills Ansatz und er versuchte in seinen Büchern immer wieder den Unterschied zwischen Freiheit und Zügellosigkeit zu verdeutlichen. Das Ziel der folgenden Arbeit ist es den Zusammenhang und die Bedeutung von Autorität und Freiheit in Summerhill darzustellen. Dabei richtet sich die Arbeit sowohl an jene, die sich grundsätzlich ein Bild über Neills Erziehungsansätze machen möchten, als auch an solche, die mit der Thematik Summerhill bereits vertraut sind und einen weiteren Blickwinkel erwarten. Neills Erziehungskonzept soll gezielt im Hinblick auf sein Verständnis von Freiheit und Autorität betrachtet werden. Stehen diese im Widerspruch zueinander oder ist die in Summerhill praktizierte Freiheit möglicherweise nur eine andere Form von Autorität? Mit dieser Fragestellung soll ein erneuter Versuch unternommen werden, die Missverständnisse, die mit Neills Erziehungstheorie einhergehen, aufzulösen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot